Therapieformen

Bowtech®

Diese Griffe wirken auf die Faszien, die unseren gesamte Körper durch alle Gewebe verbinden und auch die Organe umschließen.

Darmsanierung

Die Zusammensetzung der Darmflora ist entscheidend für eine gute Aufspaltung und Verwertung der Nahrung. Dann kann mit entsprechenden Prä-oder Probiotika ein Ausgleich geschaffen werden.

vTPT

Eine auf schnelle Vibration basierende Triggerpunkt Behandlung. Durch die Vibration werden Schmerzende Strukturen in Muskel, Bänder und Faszien gelockert.

Bowtech®

Bowtech ist eine eingetragene Marke des Internationalen Bowtech Verbands.

Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht die von Tom Bowen ( Australien) entwickelte Therapieform weiter zu erforschen und zu entwickeln und gleichzeitig den hohen therapeutischen Standard zu erhalten.

Die Anwendung nennt sich Bowen Methode und ist eine dynamische Muskel- und Bindegewebstechnik die durch sanfte, präzise und festgelegte Griffe an bestimmten Körperpartien angewendet wird.

Diese Griffe wirken auf die Faszien, die unseren gesamte Körper durch alle Gewebe verbinden und auch die Organe umschließen. Durch die Griffe auf eben diesen Faszien wird ein Impuls in den Körper gegeben und weitergeleitet. Die eigene Kräfte werden durch Bowtech aktiviert,

Muskeln entspannen sich und das Nervensystem wird ausbalanciert.

Bowtech ist hervorragen geeignet, Wohlbefinden, Gesundheit und den optimalen Ablauf aller Körperfunktionen zu erhalten.

Es ist bei Menschen aller Altersgruppen effektiv, vom Neugeborenen bis zum Menschen im hohen Alter.

Bowtech wird unterstützend zu medizinischen Heilbehandlungen unter anderem in folgenden Bereichen angewandt:

Bewegungsapparat

Wirbelsäule, Nacken, Kreuzbein

Schulter, Arm, Ellenbogen, Hand

Becken, Oberschenkel, Knie, Fuß

Zerrungen , Muskelverhärtungen

Organe

Magen, Darm, Niere, Leber, Galle

Herz, Kreislauf

Stress und Spannungszustände

Auch die Psyche wird aufgrund der entspannenden Impulse positiv beeinflusst.

Darmsanierung

Um eine gesunde Verwertung der Nährstoffe für unseren Körper zu bekommen, sind wir auf Hilfe in form von Bakterien angewiesen.

Diese besiedeln unseren Darm im „Mikrobiom“.

Die Zusammensetzung dieser Darmflora ist entscheidend für eine Aufspaltung und Verwertung der Nahrung. Ohne diese Bakterien können wir nicht leben! Eine echte Symbiose ist nötig.
Wir geben den Bakterien das Lebensumfeld und die Nahrung, dafür kümmern sie sich um die Umwandlung und enzymatische Veränderung der chemischen Bestandteile unserer Nahrung.Erst dann kann unser Körper, vor allem in der Leber, diese Stoffe für uns nutzbar machen.

Also brauchen wir die richtigen „Helfer“ im Darm, denn durch falsche, ungesunde oder unausgewogene Ernährung „züchten“ wir für uns nicht optimale Bakterien und eventuell auch Pilze oder Parasiten in unserem Mikrobiom.

Um wieder ein optimales Umfeld zu schaffen, müssen wir die „richtigen“ Bakterienstämme „füttern“.

Die Regulation dieser Stämme im Darm kann aber nicht von heute auf morgen erfolgen.
Welche Stämme genau zu wenig und welche zu viel vorhanden sind muss in einer Stuhlanalyse festgestellt werden. Dann kann mit entsprechenden Prä- oder Probiotika ein Ausgleich geschaffen werden.

Die körpereigene Abwehr ist auf eine funktionierende Darmflora angewiesen.
70 – 80 % des Immunsystems befinden sich im Darm. Das gesunde Mikrobiom ist verantwortlich für:
  • Abwehr krankheitserregender Keime
  • Optimale Nährstoffverwertung
  • Blidung von Vitaminen und Fettsäuren
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Vorbeugung von Allergien und Infektionen 
  • u.v.m. 
Eine geschwächte Darmflora (Dysbiose) kommt als Ursache für viele Erkrankungen in Frage. Verschiedene Allergien, Asthma, Rheuma, sogar Migräne, depressive Verstimmungen oder auch chronische Müdigkeit sind mögliche Bilder einer gestörten Darmflora.
Ursachen dieser Störung können ungesunde, fettige und zu eiweißreiche Kost oder die Einnahme von Medikamenten wie zum Beispiel Antibiotika sein. Der erforderliche Stuhltest überprüft:
  • Zusammensetzung des Stuhls
  • Untersuchung auf möglichen Pilzbefall
  • Untersuchung auf Parasitenbefall
  • Bestimmung von Entzündungsmarkern
  • Immunstatus
  • pH-Wert und Keimbelastung
Nach der ausführlichen Analyse der ermittelten Werte ist das Behandlungsziel der Wiederaufbau des gesunden Mikrobioms. Dies geschieht unter anderem durch Probiotika, Ernährungsberatung sowie unterstützende Gaben von Mikronährstoffen.

In der Regel muss mit einer mehrwöchigen bis mehrmonatigen Therapie gerechnet werden.
Unterstützend wird zu Beginn erst einmal eine gründliche Darmreinigung und Entgiftung gemacht. Damit ist die Neuregulation der Darmflora besser und schneller zu erreichen. Gleichzeitig kann dann auch die Entgiftung der Leber erfolgen und damit die weitere Verwertung der Nährstoffe optimiert werden.

Sofort und ohne großen Aufwand können Sie mit “Schmauen” beginnen. 

Die Anleitung können Sie hier herunterladen.

vTPT

vTPT ist eine auf schneller Vibration basierende Triggerpunkt-Behandlung. Durch die Vibration werden schmerzende Strukturen in Muskel, Bänder und Faszien gelockert und  können sich wieder entspannen, werden dadurch besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt

.
Diese, meist als sehr angenehm und wohltuend empfundene, Art der Muskellockerung führt zu einer sofort spürbaren Besserung bei schmerzhaften Verspannungen.

Vor allem im Nacken und oberen Schulter bereich sind heute viele Menschen dauerhaft verspannt. Durch die sitzenden Tätigkeiten, die häufig mit Bewegungsmangel verbundenen sind, werden diese Bereiche besonders belastet.
Aber auch im unteren Rücken und Hüftbereich sind sogenannte „Ischias“ Beschwerden eine häufiger Folge von Bewegungsmangel und einer sitzenden Tätigkeit.

Auch hier ist mit der vTPT sehr schnell eine Linderung der Beschwerden zu erzielen.
Um dauerhaft schmerzfrei zu werden sind dazu dann Bewegung und gezielte Übungen notwendig.


Wer sich da einige Minuten täglich Zeit nimmt kann seine Beschwerden fast immer reduzieren oder sogar ganz beseitigen.